Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    schmidos

   
    poemsofblood

    neueweltmedia
   
    schatten-der-schlaefer

    - mehr Freunde


Links
  I.E.N.
  Herten
  Moltaweto
  Heplev
  tales of melly
  Maurizios Politblog in italienisch
  MondSchwester
  Die Deutsche Joss stone Fanseite


"));

http://myblog.de/indexexpurgatorius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Von wollen und dürfen


Ein Millionär zu sein ist immer noch die Paradiesvvorstellung der Bekloppten und Bescheuerten. Haben die sich eigentlich schon mal gefragt, was sie mit den paar Mücken überhaupt anfangen können. Okay, noch mehr Chips kaufen und sogenannte Traumautos vor die Reihenbude stellen. Dann ist aber auch schon Ende im Gelände. Beim Reichsein gibt es eine gewisse Durststrecke zwischen, sagen wir mal, einer Million und einer Milliarde. Mit einer Million kannst du vor Deinem Nachbarn angeben, mit einer Milliarde kannst du deinem Nachbarn sagen, er soll sich verpissen und eine Stunde später läßt du seine häßliche Hütte abreissen. Nur der wirkliche Reichtum eröffnet einen gewissen Gesataltungsspielraum. Du kannst Politiker bestechen, Tausende arbeitslos machen und soviel für Tierheime spenden, daß sich Sozialhilfeempfänger als Katze verkleiden.
Weiter -->
23.6.10 17:28
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung