Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    schmidos

   
    poemsofblood

    neueweltmedia
   
    schatten-der-schlaefer

    - mehr Freunde


Links
  I.E.N.
  Herten
  Moltaweto
  Heplev
  tales of melly
  Maurizios Politblog in italienisch
  MondSchwester
  Die Deutsche Joss stone Fanseite


"));

http://myblog.de/indexexpurgatorius

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wenn Bekloppte hoch Pokern


Ist Lohnarbeit mit der Menschenwürde vereinbar? Millionen Griechen haben die Antwort bereits gefunden: Nein.
Und recht haben sie.
Wer allerdings den Versuchungen der Konsumgesellschaft erlegen ist oder schlichtweg ein paar Gören hochzupäppeln hat, dem bleibt nichts anderes übrig. Die Anderen leben von Bestechungsgeldern oder auf Pump, den sie sowieso nicht zurück zahlen wollen und können.
Und weil das so ziemlich jeder macht, allen voran die Regierung, ist Griechenland Pleite.
Doch im Verband der Doofköppe findet sich immer einer, der einen noch niederen IQ als seine Mitinsassen hat, und posaunt deshalb seine kotzige Junker-Meinung in den Äther und alle denken dann, dass es auch ihre Meinung sein muß und schon haben wir das Mysterium der Geburt des Wahnsinns miterleben dürfen.
Nun will der Verband der 16 Doofköppe, allem voran der spendabelste unter ihnen, das bekloppte Teutonenreich, den Griechen ein Volumen von
mindestens 22 Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Da die Griechen aber wissen, dass wenn sie ihn nicht sofort plündern, dieses Volumen noch um ettliche Milliarden erhöht wird, wollen sie es "nicht nutzen" und pokern so ziemlich hoch, allerdings mit einem sehr gutem Blatt. Dem Verursacher dieses Schwachsinns sollte man stattdessen lieber einen heißen Föhn rektal kommunizieren, denn selbst der kleinste Pizza-Bote muß für obige Summe ganz schön arbeiten "Hui, hier ist der Pizza-Penis - Wir kommen schneller als du denkst!"
Wer jeden Tag für diese geldverschwendenden Idioten acht und mehr Stunden arbeiten gehen muß, nur das seine Steuern verbraten werden, dem muß man einfach einen Amoklauf mit mehreren Toten pro Berufsjahr nachsehen.
26.3.10 00:20
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung